ATRAS

  Ihre Lösung für den Probeneingang und die Präanalytik

Referenzen

BIOSCIENTIA Labor Karlsruhe
Amedes
Vorteile

Optimieren Sie Ihren Probeneingang und Ihre Arbeitsabläufe

Mithilfe des ATRAS können Sie ihre Laborprozesse effizienter gestalten und Ihre Prozesssicherheit in der Präanalytik erhöhen.

EINFACH

Im Labor angekommen, werden die Patientenproben einfach in den Trichterbereich des ATRAS gegeben.

Danach vereinzelt, registriert und sortiert der ATRAS die Röhrchen in dafür vorgesehene Fächer oder Racks.

Die einfache Bedienung des ATRAS und die automatisierte Probenregistrierung sorgen für eine erhebliche Entlastung der Mitarbeiter.

FLEXIBEL

Der modulare Aufbau des ATRAS ermöglicht eine flexible Anpassung an unterschiedliche Laborprozesse.

Schüttgut- und Rackmodule sind frei kombinierbar.

Die Sortierregeln können individuell an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden.

Neben der Probenregistrierung optimiert der ATRAS durch eine intelligente Vorsortierung die nachfolgenden Prozesse und bietet für die Hämatologie-/EDTA-Proben eine vollwertige Lösung an.

ZUVERLÄSSIG

Robuster und zuverlässigster Bulk Loader und Sorter im Markt, erreicht durch ständige Verbesserungen und Umsetzung von Kundenrückmeldungen.

Einfache Bewältigung von Spitzenzeiten dank hohem Durchsatz von ca. 3.000 Proben/Std.

Eine Plausibilitätskontrolle über die Bestimmung des Röhrchentyps und dem Abgleich mit der korrespondierenden Materialkennung steigert die Prozesssicherheit. Fehlerhafte Proben werden frühzeitig erkannt und aussortiert.

 

Verbessern Sie Ihre Prozessabläufe und Durchlaufzeiten durch Optimierung der Arbeitsabläufe

Es erfolgt eine zeitnahe Registrierung aller Probenröhrchen. Dabei werden fehlerhafte Proben frühzeitig erkannt und aussortiert. Das geschieht schnell und zuverlässig, sodass Ihre Mitarbeiter von manuellen Tätigkeiten entlastet werden.

ETWA

Röhrchen pro Stunde

Über

Laufende Geräte am Markt

Über

% Uptime

Eigenschaften

LERNEN SIE DIE 4. ATRAS GENERATION KENNEN

Die ATRAS-Serie bietet Bulk Loading und Sorting zur kostengünstigen Optimierung des Probeneingangs. Jeder ATRAS zeichnet sich durch eine klare Struktur, intuitive Bedienung und einen geringen Wartungsaufwand aus. Als modulares System bietet der ATRAS maßgeschneiderte Lösungen für kleine bis große Labore.

  • Kontinuierliches Beladen von Proben als Schüttgut
  • Separater Eingang für STAT-Proben
  • Registrierung der Proben
  • Ermittlung der Röhrchendimension
  • Identifizierung der Kappenfarbe mittels CapIdent
  • Sortierung der Proben als Schüttgut und in Racks oder Zentrifugenbecher
  • Anbindung des intelligenten Transportsystems InTrac an den ATRAS
  • Einfache Einrichtung von Sortierregeln und Röhrchentypen zur Identifizierung der Kappenfarbe
  • Touchscreen mit intuitiver Benutzeroberfläche für eine leichte und einfache Bedienung
  • Bi-direktionale LIS-Anbindung
  • Archivierung geschlossener Proben

Erleben Sie die umfassende Modularität

ATRAS InTrac Inlet

InTrac Inlet

Nach dem Auspacken werden die geschlossenen Probenröhrchen einfach auf InTrac gelegt und zur Registrierung und Sortierung zum ATRAS transportiert.
  • Einfache Handhabung
  • Kontinuierliche Beladung des ATRAS für einen frühen Zeitstempel
  • Kontinuierlicher Probenfluss bereits ab der Probenannahme
  • Verkürzung der Laufwege
ATRAS InTrac Inlet
ATRAS Base Unit

Basiseinheit

Manuell oder mittels eines angeschlossenen InTrac Inlets, werden Proben in den geräumigen Trichter des ATRAS geladen. Eine integrierte Scheibe sorgt für eine Registrierung nach dem FIFO-Konzept.

  • Fassungsvermögen von bis zu 700 Röhrchen
  • Beladen von STAT-Proben
  • Registrierung der Proben mittels einem leistungsstarken Barcode-Scanner
  • Identifikation der Röhrchendimensionen über eine eigens dafür implementierte Sensorik
  • Hochzuverlässige Farbidentifikation der Probenkappen mit CapIdent durch eigens entwickeltes Spektrometer
  • Kontinuierliche Beladung von Proben
  • Status-LED für eine schnelle und einfache visuelle Kontrolle des Betriebszustandes
  • Touchscreen mit intuitiver Benutzeroberfläche für eine einfache und intuitive Bedienung

 

ATRAS Bulk Output

Schüttgut Output

Nach der Registrierung werden die Proben als Schüttgut in definierte Zielfächer sortiert. Die Sortierung basiert auf den vom Kunden definierten Regeln. Basis für die Sortierung bilden Barcode und/oder Kappenfarbe. Die Sortierregeln können direkt im System implementiert oder vom LIS übermittelt werden.

  • Jeder Behälter hat ein Fassungsvermögen von bis zu 200 Röhrchen.
  • Entnahme von Zielfächern jederzeit möglich, während der ATRAS weiterläuft
  • Anzahl der Röhrchen wird für jedes Zielfach gezählt
  • Lichtschranken schützen die Zielfächer vor Überfüllung
  • Abstreifer leiten die Röhrchen sanft in das Zielfach
ATRAS Bulk Output
ATRAS Rack & Bulk Output

Rack & Schüttgut Output

Auf kleinstem Raum werden registrierte Proben in kundenspezifische Racks oder Zentrifugenbecher sortiert. Darüber hinaus verfügt das Modul über drei Zielfächer für die Sortierung von Röhrchen als Schüttgut.

  • Hoher Durchsatz von mehr als 1.000 Röhrchen/Std. für in Racks sortierte Röhrchen
  • Jedes Modul ist mit einem Display zur einfachen Bedienung und Statusübersicht ausgestattet
  • Einfacher Zugriff auf alle Racks, unabhängig von ihrer Position im Rackbereich durch die neue Schublade
  • Ergebnisprotokoll nach endgültiger Platzierung der Röhrchen im Rack verfügbar
  • Spezifischer LOG-Eintrag für jedes RS2 Rack & Bulk Output Modul
  • Ausrichtung des Barcode der Röhrchen innerhalb eines Racks (in Entwicklung)
  • Einfach zu bedienen und zu warten
ATRAS SIQ Bin

Externes Prüffach

Fehlerhafte Proben (SIQ) werden in das externe SIQ-Fach sortiert. Die Proben können für die weitere Abklärung einfach entnommen werden. Bei Verwendung des InTrac Outlet wird der SIQ-Behälter entfernt. In diesem Fall werden die fraglichen Proben stattdessen in ein dafür definiertes Schüttgutfach sortiert.

ATRAS SIQ Bin
ATRAS InTrac Outlet

InTrac Outlet

Nach der Registrierung werden die geschlossenen Probenröhrchen zur weiteren Bearbeitung in den nächsten Arbeitsbereich im Labor oder zu einem anderen ATRAS transportiert.
  • Kontinuierlicher Probenfluss zum nächsten Arbeitsbereich
  • Verkürzung der Laufwege
  • Anschlussmöglichkeit an weitere ATRAS-Systeme
  • Barrierefreie Verteilung der Proben im gesamten Labor
  • Überwindung von Höhenunterschieden

Konfigurieren Sie Ihren ATRAS

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ATRAS TS

Registrierung und Sortierung von Proben für kleine Labore

Mit dem ATRAS TS können Sie den Probeneingang Ihres Labors auf kleinstem Raum automatisieren. Die automatische Registrierung und Sortierung von Probenröhrchen anhand von Barcode und Kappenfarbe erhöht die Prozesssicherheit und reduziert die Durchlaufzeiten (TAT). Der ATRAS TS bietet einen einfachen, flexiblen und zuverlässigen Betrieb.

 

  • Kompaktes Design, geringer Platzbedarf
  • Einfache und intuitive Bedienung
  • Durchsatz von ca. 1200 Proben/Std.
  • Alle gängigen Probenröhrchen
  • Kappenfarberkennung für die Plausibilitätsprüfung
  • Anbindung an Ihre Laborsoftware
  • 6 Zielfächer + SIQ-Fach für fehlerhafte Proben
ATRAS TS
Einsatzbereiche

Ihre Arbeitsabläufe – Ihr ATRAS

Die Systeme der ATRAS-Familie können in einer Reihe von unterschiedlichen Szenarien eingesetzt werden. In jedem Szenario führen die Lösungen von T&O LabSystems zu einer deutlichen Verbesserung der Arbeitsabläufe,  Zeitgewinn und einer Steigerung der Effizienz und Prozessqualität. Einige Szenarien werden im Folgenden näher dargestellt.

 

Automated registration and sorting

Automatisierte Registrierung und Sortierung

Der ATRAS optimiert die Prozesse im Probenannahmebereich effizient und kostengünstig. Die Probenröhrchen werden als Schüttgut geladen und anhand ihres Barcodes und der Kappenfarbe sofort registriert und in Zielfächer sortiert.
  • Durchsatz von ca. 3.000 Proben/Std.
  • Alle gängigen Probenröhrchen
  • Vermeidung manueller Fehler
  • Früher Zeitstempel
Configurable registration and sorting

Konfigurierbare Registrierung und Sortierung

Die Kombination aus Schüttgut- und Racksortierung in Verbindung mit der Konnektivität mit InTrac bietet einen hohen Automatisierungsgrad auf kleinstem Raum.
  • Optimierung von Folgeprozessen
  • Sortierung in kundenspezifische Racks und Zentrifugenbecher
  • Kontinuierliche Verteilung der Röhrchen zum nächsten Arbeitsbereich mittels InTrac
  • Hoher Durchsatz von über 1.000 Proben/Std. pro Rackmodul und bis zu 3.000 Proben/Std. für das Gesamtsystem.
Compact registration and sorting

Kompakte Registrierung und Sortierung

Der ATRAS TS organisiert den Probeneingangsbereich auf einer Grundfläche von nur 0,4 m².
  • Automatisierte Registrierung und Sortierung aller gängigen Probenröhrchen als Schüttgut
  • Kontinuierliche Beladung des ATRAS TS durch das InTrac Inlet (in Kürze verfügbar)
Process optimization of individual work areas - example hematology

Prozessoptimierung von einzelnen Arbeitsbereichen am Beispiel der Hämatologie

Der ATRAS optimiert die Arbeitsabläufe in der Hämatologie durch Unterverteilung der Proben.
  • Sortierung in kundenspezifische Racks
  • Optimierung der Arbeitsabläufe
  • Kontinuierliche Beladung des ATRAS durch InTrac Inlet

Auf einen Blick

ATRAS Produktfamilie von T&O LabSystems

Mithilfe des ATRAS können Sie die Effizienz Ihres Labors erhöhen und Ihre Mitarbeiter erheblich entlasten. Die sichere und präzise Handhabung der Laborproben im ATRAS ermöglicht einen stetig hohen Probendurchsatz, wodurch Fehler gegenüber einer manuellen Registrierung und Sortierung deutlich reduziert werden. Durch den ATRAS werden die Röhrchen ohne Zeitverlust registriert und können so von Beginn an in der Labor-EDV zurückverfolgt werden. Auf fehlende Proben kann ebenfalls frühzeitig reagiert und eine Nachforderung zeitnah beauftragt werden.
Fehlerhafte Proben werden bereits aussortiert, bevor Sie in den weiteren Automationsprozess gelangen. Somit wird die Prozesssicherheit erhöht und nachfolgende Prozesse können effizienter gesteuert werden. Der modulare Aufbau ermöglicht es Ihnen den ATRAS nach Ihren Bedürfnissen zu gestalten und flexibel in Ihre Laborprozesse zu integrieren. Für den EDTA-Arbeitsplatz bietet der ATRAS eine vollwertige Lösung und auch in anderen Bereichen optimiert der ATRAS durch intelligente Untersortierungen nachfolgende Prozesse.